Alle Beiträge von Sina Weber

Das sind die PMIY Standorte 2018!

Vorsicht: Mit dem Klavier am Flughafen gibt es momentan leider Schwierigkeiten bei der Aufstellung. Wir hoffen, dass es baldmöglichst für euch bespielbar ist!
 
 
Nun ist es soweit, wir lüften das Geheimnis um die Standorte von „Play Me, I’m Yours“ 2018: 13 Orte im innerstädtischen Isarraum, aber auch in weniger zentralen Stadtvierteln dürfen ab Freitag Morgen, 9 Uhr ein künstlerisch gestaltetes Klavier ihr eigen nennen. Einige bekannte Plätze aus den letzten Jahren sind wieder mit dabei, aber auch ganz neue Orte. Kommt zu den Pianos, musiziert, findet zusammen – und lernt so manchen Ort auf diese Weise anders kennen! Hier die Standortkarte als PDF.
 
Wir danken an dieser Stelle den insgesamt elf Bezirksausschüssen, dem Kulturreferat, dem Flughafen München und den Stadtteilinitiativen, durch deren Unterstützung „Play Me, I’m Yours“ in den jeweiligen Vierteln möglich wurde. Die genauen Adressen der Standorte sind unter www.streetpianos.com/munich2018 zu finden.

 

 
 
Wanted: Klavierpaten!
 
Ihr wohnt in direkter Nähe eines Klavierstandortes oder kommt an einem oder mehreren Streetpianos oft oder täglich vorbei? Wir suchen noch Unterstützung beim Aufsperren (ab 9 Uhr) und Absperren (um 22 Uhr) der Klaviere, sowie HelferInnen, die den Pianos bei spontaner Nässe Regenplanen überwerfen können und immer wieder einmal nach dem Rechten sehen. Meldet euch bei Sina Weber unter sina.weber@isarlust.org oder 
+49 162 6507515. (Foto: Vipasana Roy)
 
 
 

Feierliche Eröffnung von PMIY am Montag, 10.09.2018 ab 19 Uhr
 
Wir laden herzlich zur Eröffnungsveranstaltung von „Play Me, I’m Yours“ 2018, die am kommenden Montag ab 19 Uhr auf dem Isarbalkon an der Corneliusbrücke stattfindet. Nach einem Empfang und der offiziellen Begrüßung werden alle diesjährigen Pianos und deren GestalterInnen vorgestellt. Den musikalischen Part übernimmt der großartige Straßenpianist Ralph Kiefer ab ca. 19.30 Uhr, der man sonst aus Münchens Fußgängerzone kennt und der nun ein einstündiges Konzert am PMIY-Klavier „Isarigel“ von Cornelia Blasy-Steiner gibt. (Foto: Ralph Kiefer)
 

Die Streetpianos kommen wieder | 7.-23.09.2018

Play Me, I´m Yours 2016 am Isarbalkon, Corneliusbrücke (Foto: Vipasana Roy)

Die Streetpianos kommen wieder! 13 bunt gestaltete Klaviere laden ab dieser Woche täglich von 9-22 Uhr zum Zuhören,  Musizieren, Singen und Begegnen ein 

+ + + Das Projekt unterstützen mit einer Spende oder Mitgliedschaft  + + +

Wir bringen die bunten Streetpianos auch diesen Spätsommer wieder nach München! Nach einer Idee des britischen Künstlers Luke Jerram laden künstlerisch gestaltete Klaviere im öffentlichen Raum frei nach dem Motto „Play Me, I´m Yours!“ – „Spiel Mich, Ich bin Dein!“ dazu ein, inne zu halten, sich dem Instrument zu nähern und als SolistIn oder Begleitung, in kleinen oder großen Gruppen, seine musikalischen Ambitionen zu erproben und zu zeigen. So fungieren die Klaviere als Katalysatoren, die zur Interaktion animieren, Kommunikationsbarrieren auflösen und Menschen durch Musik miteinander verbinden.

Dieses Jahr könnt ihr euch auf 13 Pianos freuen, die im innerstädtischen Isarraum und in weiteren Stadtvierteln in ganz München zu finden sind. Die genauen Standorte werden Anfang nächster Woche auf www.isarlust.org verraten.

Das sind unsere KlaviergestalterInnen 2018!

Ein Klavier als Eisstand oder als Pfau verkleidet, beklebt mit Kronkorken oder Diskosteinen – der Kreativität der diesjährigen Pianos sind wieder keine Grenzen gesetzt. Alle GestalterInnen und ihre Ideen sind auf der Isarlust-Homepage detaillierter beschrieben. Hier eine alphabetische Übersicht der diesjährigen Klaviere:

  • „Das Alienado – Come to our Planets“ | Ronit Wolf, Illustratorin und Gründerin des Münchner Science & Fiction Festivals
  • „Isar Blues“ | Marie-Christine von Liebe, Künstlerin und Kunsthistorikerin
  • „Jubiläums-Klavier Mohr-Villa“ | Caroline Deidenbach, eine junge Freimanner Studierende, zusammen mit dem Kulturzentrum Mohr-Villa in Freimann
  • „Kronkorken Klavier“ | Cornelia Blasy-Steiner, Freie Kreative
  • „MUSIC IS LOVE, MUSIC IS ALL“ | Jana Friedl, Illustratorin und Grafikdesignerin
  • „Peacock Piano“ | Julia Hartwanger, Modellbau-Studierende an der Arts University Bournemouth
  • „Play me, you´re as cool as ice!“ | Marina Cacciato, Gestalterin für visuelles Marketing
  • „Pull to Play“ | Tosca Albrecht und Klara-Luise Rühe, Studentinnen der Innenarchitektur, zusammen mit geflüchteten Frauen des Projektes HEIMATWERKER in Nieheim (NRW)
  • „Sprayklavier Muskelstrang“ | Fabian STEM Bertler, Künstler, Glasmaler, Graffitist
  • „Tapeklavier“ | Moritz Bohnenberger, Student, Fahrradkurier und Musiker
  • „Trapped Piano“ | Dean Parsons, Förster, Designer, Student
  • „VolxKüche Kochklavier“ | Sinan von Stietencron, Kunst-Beauftragter der VolxKüche München e.V., und Sandra Fleißig, Illustratorin

und der 2016 gestaltete Flügel

  • „Lotus, dragonfly and fishs“ |Samdrup Tseyang Gyatso, Maler- und Lackierierlehrling
  • Ausgewählt wurden die Gestaltungsideen von unserer fachkundigen Jury, bestehend aus dem Schirmherren und Bürgermeister Josef Schmid, Mara Bertling (Vorstand Dein München e.V.), Vanessa Haumberger (Leiterin Politische Angelegenheiten Flughafen München), Marco Schwalbe (Creative Director der STROKE Art Fair), sowie Ulrike Bührlen und Sina Weber vom Isarlust e.V. / den urbanauten. Wir freuen uns auf euch und viele unvergessliche Momente an den Klavieren!

Testschwimmen #2 „Für das Isarflussbad!“

Jetzt lohnt es sich so richtig, den Isarlust e.V. zu unterstützen oder Mitglied bei uns zu werden! Denn: Es sieht ziemlich gut aus, dass das Isarflussbad bald kommt 🏊‍♀️  Aber wir wollen dem Entschluss des Stadtrates am Mittwoch, den 25. Juli 2018 nicht vorgreifen. 

Heute war wieder ein historischer Schwimmtag, das 2. legale Schwimmen in der großen Isar seit 1869. Es war uns eine Freunde, mit Kristina Frank (CSU Stadtratsfraktion), Anne Hübner (SPD Stadtratsfraktion) und Paul Bickelbacher (Die Grünen – rosa liste Stadtratsfraktion München) das Isarflussbad zu testen. Die StadträtInnen der FDP-HUT München war entschuldigt, die ÖDP konnte es leider nicht einrichten und von der Fraktion Bayernpartei hatten wir aufgrund der Kurzfristigkeit leider kein Feedback bekommen.

Einen großer Dank geht ans Landeshauptstadt München Referat für Gesundheit und Umwelt, das KVR, Baureferat und Wasserwirtschaftsamt München für die Genehmigung! Die Wasserwacht „Riemer See“ mit ihren drei Wasserrettern und der MTV München von 1879 e.V. mit ihren drei Rettungsschwimmern waren große Klasse! Merci auch an die Polizei München München für die professionelle Begleitung, an die ISAR für ihre Geduld mit uns und ans Team des Kulturstrand München für den leckeren Kaffee am Ausstieg.

Disclaimer: don‘t do this alone! Wer die strecke kennlernen will (das Baden ist dort ohne Ausnahmegenehmigung streng verboten), der schreibt bitte eine private Nachricht an Benjamin David und bekommt dann einen Wickelfisch, Gummisandalen und ein Briefing der Spielregeln für sicheres Isartreiben und -schwimmen: https://www.isarlust.org/isarflussbad/isarpendeln/

Umweltausschuss stimmt der vertiefenden Untersuchung eines Isarflussbades zu

Nicht unähnlich dem, was in München bald kommen könnte: das Flussbad Unterer Letten, Zürich

Und wieder ist das Isarflussbad einen Schritt weiter auf dem Weg zu seiner Realisierung. Am heutigen 10. Juli 2018 stimmt der Umweltausschuss des Stadtrats der „vertiefenden Untersuchung“ eines Flussbades in der Isar zu zur großen Freude des Isarlust e.V. Umweltreferentin Stephanie Jacobs begreift die rege Diskussion im Umweltausschuss als „Aufforderung, die weiteren Fragen zu klären“ und betont: „Es lohnt sich auf alle Fälle, dass wir den nächsten Schritt gehen“.

Zu Beginn der Sitzung hatte Jacobs die Ergebnisse der im Juli 2016 in Auftrag gegebenen Machbarkeitsstudie vorgestellt, die ein Flussbad in der „großen Isar“ zwischen Corneliusbrücke und Vater-Rhein-Brunnen als technisch grundsätzlich möglich erweist.

Während die SPD im heutigen Ausschuss eine weitere Untersuchung vor allem aufgrund der von den Gutachtern als sehr hoch eingeschätzen Baukosten von ca. 10-36 Mio Euro ablehnte,  betonte Sabine Krieger (DIE GRÜNEN – rosa liste) die naturschutzrechliche Verträglichkeit im geplanten Flussabschnitt und stellte zur Aussicht, dass in der Auseinandersetzung mit anderen Flussbad-Betreibern und unter Einbezug der Initiatoren und der Bürgerschaft durchaus kostengünstigere Varianten möglich sein sollten. Nachdem Tobias Ruff (ÖDP) auf die Gefahren eventueller Einbauten im Wasser für SchwimmerInnen einging und eine unsaubere Ausarbeitung der spezifischen Varianten in puncto Wasserqualität und -temperatur bemängelte, entgegnete Hans Theiss (CSU), dass man jede Idee zerreden könne, wenn man sich nur genügend Horrorszenarien ausmale. Wolfgang Heubisch (FDP) äußerte seine Begeisterung für die Flussbad-Idee und befürwortete eine weitere Untersuchung allerdings nur über Gesamtkosten in der Größenordnung von ca. 5 Mio Euro. Sabine Nallinger (DIE GRÜNEN) gab zu bedenken, dass schon viele Projekte im Stadtrat aufgrund hoher Kosten „gekillt“ worden seien und betonte die Notwendigkeit  neuer Infrastruktur in einer wachsenden Stadt wie München, die nun einmal koste, aber andererseits auch durch alternative Finanzierungsmöglichkeiten wie z.B. Crowdfunding geringer gehalten werden könnten.

Josef Schmid, Bürgermeister und Leiter des Umweltausschusses, resümierte schließlich: „Es gibt Fragen, grade in Hinblick auf Finanzierbarkeit und die rechtliche Situation, aber genau diese wollen wir in weiteren Untersuchungen konkretisieren“. So entschied der Umweltausschuss mehrheitlich für eine vertiefende Untersuchung und Vorplanung eines Isarflussbades nach Variante 2 der Machbarkeitsstudie. Wenn diese Entscheidung in der Vollversammlung des Stadtrats am 25.7.2018 bestätigt wird, dann wird das Flussbad wohl nicht mehr lange auf sich warten lassen…

Der Isarlust e.V. freut sich zudem besonders über den von der CSU gestellen, von DIE GRÜNEN – rosa liste mitgetragenen und schließlich vom Umweltausschuss bewilligten Änderungsantrag, der die InitiatorInnen und die BürgerInnen vor Ort im Zuge der Vorplanung eines Isarflussbades enger miteinbeziehen will.

Die technisch mögliche Variante 2 (Abbildung in Anlehnung an: Machbarkeitsstudie Isarflussbad – Werner Consult | Beitl – Richter – Wallmann)

Hier die Presseberichte vom 23.06.2018 zur Machbarkeitsstudie Isarflussbad:

„Alles klar für’s Bad in der Isar“ (BILD)

„Das macht die Umsetzung des Isar-Flussbades so kompliziert“ (SZ)

„Freuen uns wie Schnitzel. Isarflussbad ist möglich“ (az)

„Hier soll an der Isar ein Schwimmbad entstehen. Baukosten aber verblüffen“ (tz)

Schon im Mai 2016 stellte der Isarlust e.V. (Benjamin David und Sina Weber) außerdem zusammen mit Klaus Bäumer (Münchner Forum e.V.), den beiden SchauspielerInnen Kathrin-Anna Stahl und Anton Leiss-Huber bei einem Testschwimmen-Happening die generelle Machbarkeit eins Isarflussbades zwischen Dt. Museum und den Patentämtern unter Beweis.

Ruffinihaus-Finale am 11.01.2018 ab 18 Uhr

 

(Grafik: DID YOU KNOW AGENCY)

Isarlust & urbanauten laden zum Ruffinihaus-Abschlussfest mit

Live-Musik, Speis&Trank und einem Poltergeist

Donnerstag | 11.01.2018 | ab 18 Uhr | Ruffinihaus

Eingang: Sendlinger Straße 1 | 1. Stock | Raum 119/120

Wir wünschen euch allen ein zufriedenes, friedliches, inspiratives 2018! Das neue Jahr beginnt auch gleich mit einem Abschluss: Dreieinhalb Monate, in denen Münchner KünstlerInnen und Kreative im Herzen der Stadt liegenden Ruffinihaus arbeiten konnten, neigen sich dem Ende zu. Eine kurze, aber intensive Zeit, in der wir urbanauten und Isarlustigen von unserem temporären Büro aus die in diesem Jahr anstehenden Projekte wie den Kulturstrand oder Play Me, I´m Yours planen, andere kreative Köpfe kennenlernen und neue stadtgestalterische Ideen entwickeln konnten. Danke an das Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft für diese Plattform – wir hoffen sehr auf ähnliche künftige Zwischennutzungen in unserer Stadt!

Bevor das Ruffinihaus nun in eine 18-monatige Sanierungsphase übergeht, gibt es am 11.01.2018 ab 18 Uhr ein letztes Mal die Gelegenheit, sich ein Bild von dieser Zwischennutzung zu machen, sich mit den temporären BewohnerInnen auszutauschen, dort gute Musik zu hören und anzustoßen. Neben unserem unten aufgeführten Programm finden im ganzen Hause Veranstaltungen vieler weiterer Ruffini-Akteure statt. Ihr seid herzlich willkommen!

 

18-22 Uhr | Isarladen

Geschenkideen rund um unserem Fluss gibt es im Isarladen im 1. Stock: Frische Wickelfische (wasserdichte Badesäcke) für die kommende Schwimmsaison, Isarbücher wie BADELUST von Karl Stankiewitz oder DIE ISAR. STADT, LAND, FLUSS von Michael Ruhland u.a., Bildbände wie MÜNCHEN vom Fotografen Rainer Viertlböck, Isar-Postkarten oder CDs von Isarindianer und Bluesbarde Willy Michl.

 

ca. 19.30 Uhr | Ankunft des Ruffinihaus Poltergeistes

Eigentlich liegt es auf der Hand, dass es in einem altehrwürdigen Gebäude wie dem Ruffinihaus spukt. In letzter Zeit verstärkten sich die Anzeichen: fehlende  Bürogegenstände, schrill quietschende Türen im eigentlich „unbewohnten“ 3. Stock, morgendlicher Nebel in den Büros – und schließlich auch ein an die Astrourbanauten (also an die urbanauten und das Münchner Science & Fiction Festival) adressierter Brief, in dem der Hausgeist alias Herr Johann Baptist von Ruffini sich über das Verhalten der Kunst- und Kulturschaffenden in seinem Hause echauffiert und sein Erscheinen am 11. Jänner 2018 ankündigt.

 

20 Uhr | Bud-Spenzer-Heart-Chor im Innenhof

Inspiriert von Bud Spencers Chorauftritt im Film „Zwei wie Pech und Schwefel“ gibt es in München seit Anfang 2017 den Giesinger Bud-Spenzer-Heart-Chor. Mal eben entstanden, schon etliche Auftritte in und um München hingelegt. Am 11. Januar wird der Chor dem Innenhof des Ruffinihauses endlich einmal Leben einhauchen – kurz vor 20 Uhr also schonmal ein Plätzchen auf den Balkonen zum Innenhof hin sichern! Auftritt nur bei gutem Wetter!

 

21 Uhr | Dude Spencer

Bei ihrem Auftritt  am Kulturstrand im Sommer 2017 hat es wegen blitzartiger Regenfälle nur für drei Songs der vier Jungs gereicht. Dieses Problem haben wir im Ruffinihaus nicht! Auf Pfaden zwischen Indie, Folk, Hip-Hop und Pop werden Dude Spencer ihre gemeinsame Freude an der Musik feiern – ohne sich dabei auf einen gemeinsamen Stil festzulegen. Wer es genauer wissen will, kommt einfach am 11. Januar in den 1. Stock, freut sich und schwingt das Tanzbein!

 

ab 18 Uhr | Asiatischer Glasnudelsalat

Weil der asiatische Glasnudelsalat von The Drunken Dragon Bar Küchenchef Jacob schon beim Ruffinihaus-Weihnachtsfest der absolute Liebling war, darf er auch bei Finale am 11. Januar nicht fehlen! Bon Appetit – aber Vorsicht, scharf!

 

ab 18 Uhr | Dump-Beer

Unser Kulturstrand-Grafiker und mehrfacher Play Me, I´m Yours Klaviergestalter Peter Mertens braut seit neuestem auch Bier – und was für eines: Ronald Dump Beer, das Bier für leere Phrasen! Und es schmeckt absolut fantastic, believe me! Am 11.01.2018 könnte ihr in den Genuss dieser Kreation kommen. Aber Vorsicht: Es haben sich auch ein paar mexikanische Fake-Bierflaschen versteckt! Pro verkauftem Bier werden außerdem 2 Cent an das Klavierprojekt Play Me, I´m Yours München gespendet.

 

ab 18 Uhr | Raumunterhaltung: ZwischenTraumNutzung

[wer will, kann sich hier ein Bild vorstellen] 

Der Raum wird durch die Gedanken der Anwesenden gefüllt: ZwischenTraumNutzung. Wer an einer solchen ZwischenTraumNutzung interessiert ist, schaut einfach vorbei in Raum 120 und lässt sich Näheres erklären…

 

Alle weiteren Programmpunkte der Ruffinihaus-Akteure und Infos zur

Zwischennutzung unter www.inmittenkreativ.de

KlaviergestalterInnen für Play Me, I´m Yours 2018 gesucht!

Das vom Schreiner Oliver Küsper gestaltete Klavier „Lock Me, Amadeus“ am Hohenzollernplatz bei PMIY 2017 (Foto: Alexandra Müller / die urbanauten)

Auch im Jahr 2018 kommt Play me, I´m Yours wieder zurück nach München! 15 Klaviere werden den öffentlichen Raum in der Münchner Innenstadt, die Isarufer, aber auch weniger zentrale Stadtviertel wieder beleben, indem sie zum Musizieren, Singen, Tanzen oder einfach nur Zuhören einladen.

Für die Gestaltung dieser Klaviere suchen wir dich und deine kreative Idee! Bist du KünstlerIn, DesignerIn, ArchitektIn oder studierst du eines dieser Fächer? Willst du mit FreundInnen, deiner Schulklasse, gemeinsam mit einem Flüchtlingsheim oder einer anderen sozialen Einrichtung ein Klavier gestalten? Dann bewirb dich jetzt: 

Alle Einsendungen werden von einer fachkundigen Jury gesichtet, die unter anderem aus dem Schirmherr und Bürgermeister Josef Schmid, STROKE-Initiator Marco Schwalbe oder Mara Bertling von Dein München e.V besteht. Die besten und originellsten Ideen werden mit 300,- Euro Gestaltungsbudget unterstützt und das fertig gestaltete Piano während des Veranstaltungszeitraumes von Play Me, I´m Yours im Herbst 2018 an öffentlichen Plätzen in ganz München aufgestellt.


Ein gemeinsames Projekt des Isarlust e.V., des Verein Musik mit Kindern München und der urbanauten. Unter dem internationalen Motto nach einer Idee des Künstlers Luke Jerram werden kreativ gestaltete Straßenklaviere im öffentlichen Raum installiert. Schirmherr des Projekts ist Bürgermeister Josef Schmid. Mit besonderer Unterstützung der Flughafen München GmbH, der Gasteig GmbH, Klaviertransporte Hörmann und vielen weiteren Kultur- und Medienpartnern.