Alle Beiträge von Isar Lust

Kulturstrand am Vater-Rhein-Brunnen | 11.5. – 11.8.2018 | Täglich 12-24 Uhr

Vom 11.5. – 11.8.2018 findet der Kulturstrand der urbanauten wieder am Vater-Rhein-Brunnen statt. Nun sind alle Münchnerinnen und Münchner aufgerufen mitzumachen: als Sponsoren und Förderer, mit künstlerischen und kulturellen Ideen mit Wünschen und Kritik als Anwohnerin oder Anwohner an den Kulturstrand oder auch mit eigenen Festen am Kulturstrand.

Eine ganze Reihe Partner sind schon zusammengekommen: das Ostseebad Kühlungsborn leiht uns 6 klassische Strandkörbe und fördert das Kulturstrandprogramm finanziell, der Sportverein MTV 1879 München organisiert ein Kinder- und Erwachsenensportprogramm vor Ort, Mirca Lotz organisiert tolle internationalle Konzerte am Kulturstrand (z.B. 12. Mai Terra Lightfoot (Kanada), 25. Mai Paula i Karol (Polen), 25. Juli The Burning Hell (Kanada)) und natürlich tritt auch wieder Isarindianer und Bluesbarde Willy Michl auf!

Wen Sie und Ihr auch den diesjährigen Kulturstrand der urbanauten (oder den Kulturstrand 2019) mitgestalten wollen, dann melden Sie sich, bzw. meldet Ihr Euch gerne bei uns. Wie das geht, steht unten.
Mit besten Grüßen,

Ulrike Bührlen, Benjamin David, Hermann Zimmerer, Chamila Egerer, Josef Ninisz, Sina Weber, Sebastian Hüsch, Mirca Lotz, Sebastian Thauer, Christoph Neder, Patrick Slawinski, Jazzy Jentzmyk, Andreas Keck, Olivia und Martin Kalchschmid und das ganze Team von den Bademeisterinnen und Bademeistern des Kulturstrandes 2017 und der urbanauten

>>> Sponsor, Unterstützer und Förderer des Kulturstrandes werden!
Der Kulturstrand der urbanauten sucht Sponsoren, Unterstützer und Förderer. Unternehmen, die den Kulturstrand unterstützen und sich vor Ort Präsentieren wollen, wenden sich an andreas.keck@keck-net.de oder sybille.muhr@keck-kg.de. MünchnerInnen, die das Kulturprogramm am Kulturstrand unterstützen wollen, können das mit einer Spende an den Isarlust e.V. mit dem Stichwort „Kulturstrand 2018“ zum Ausdruck bringen oder mit einer Mitgliedschaft im Verein. Vertreter von Kultur- und Kunstfördereinrichtungen schicken bitte eine E-Mail an b.david@die-urbanauten.de

>>> Künstler und Kulturschaffender am Kulturstrand werden oder das Familien- und Kinderprogramm mitgestalten!
Wer am Kulturstrand auftreten will oder Kunst- und Kulturprojekte am und um den Kulturstrand vorschlagen will, schickt bitte eine E-Mail an b.david@die-urbanauten.de.

>>> Eigene Feste feiern am Kulturstrand oder MitarbeiterIn vor Ort werden!
MünchnerInnen, Organisationen oder Unternehmen die ein eigenes Fest am Kulturstrand feiern wollen, wenn sich bitte an unseren Betriebsleiter Josef Ninisz unter reservierung@die-urbanauten.de. Wer Lust hat an der Bar oder bei der Organisation vor Ort mitzuarbeiten, kann sich ebenfalls bei Josef unter bewerbung@die-urbanauten.de melden!

>>> Als Anwohnerin oder Anwohner Wünsche und Kritik loswerden!
AnwohnerInnen mit Wünschen oder Kritik wenden sich mit einer E-Mail an Ulrike Bührlen von den urbanauten unter u.buehrlen@die-urbanauten.de. Wenn’s mal zu laut wird, können sich AnwohnerInnen auch kurzfristig am Kulturstrandtelefon melden. Wir reagieren dann kurzfristig! Die Nummer wird auf www.kulturstrand.org kurz vor der Eröffnung veröffentlicht.

Kultur im Fluss

Bildschirmfoto 2015-02-06 um 18.48.40

>>> Auf Grund des begrenzten Platzangebots bitte wir
um Anmeldung  an: benjamin.david@isarlust.org

Öffentliche Diskussion des Isarlust e.V. mit prominenten Gästen am 26.2.2015 im kleinen Konzertsaal des Gasteigs mit Stadtbaurätin Prof. Elisabeth Merk, dem Generaldirektor des Deutschen Museums Prof. Dr. Wolfgang Heckl, Patentamts-Präsidentin Cornelia Rudloff-Schäffer, Gasteig-Chefin Brigitte v. Welser und Prof. Maria Auböck von der Kunstakademie. Grußwort: Benjamin David. Moderation: Michael Ruhland.

Podium_Kultur_im_Fluss

Die innerstädtische Isar macht Karriere. München entdeckt seine Mitte neu. Wie stellen sich die kulturellen Großeinrichtungen am Fluss, der Gasteig, das Deutsche Patent- und Markenamt und das Deutsche Museum ihre Entwicklung an und zur Isar, in ihrem Umfeld, im öffentlichen Raum und auf ihren Dächern vor? Welche Ideen und Maßnahmen hat die Stadtbaurätin für den innerstädtischen Isarraum? Kultur, Natur, Städtebau: Der innerstädtische Isarraum hat das Potenzial für eine noch lebens- und liebenswertere Stadt.

Kultur im Fluss
Öffentliche Diskussion

Zeit | Donnerstag | 26.2.2015 | 19.00 Uhr
Raum | Kleiner Konzertsaal | Gasteig
Eintritt frei | Spenden willkommen
S-Bahn „Rosenheimer Platz“
Tram „Am Gasteig“

Begrüßung
Benjamin David | Vorsitzender des Isarlust e.V.

TeilnehmerInnen
Prof. Maria Auböck | Akademie der Bildenden Künste München | Isarlust e.V.
Stadtbaurätin Prof. Elisabeth Merk | Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Präsidentin Cornelia Rudloff-Schäffer | Deutsches Patent- und Markenamt
Brigitte v. Welser | Gasteig München GmbH | Isarlust e.V.
Generaldirektor Prof. Dr. Wolfgang Heckl | Deutsches Museum

Moderation
Michael Ruhland | Chefredakteur Bergsteiger Magazin | SZ-Autor | Isarlust e.V.

Ausstellung „Kultur im Fluss“ 20.2. – 2.3.2015
Raum
| Glashalle, 1. OG | Gasteig
Die Studierenden des dritten Semesters Innenarchitektur der Akademie der Bildenden Künste München stellen begleitend zur Diskussion ihre Arbeiten aus. Gezeigt werden Entwürfe zu Interventionen am innerstädtischen Isarraum.

Der Isarlust e.V. lädt am 26.2.2015 zur öffentlichen Diskussion der „kulturellen Schwergewichte“ an der innerstädtischen Isar über ihr unmittelbares Umfeld . Es geht um die Bedeutung ihrer Dächer für die Bürger, es geht darum, welche Kulturnutzungen am Ufer Platz finden dürfen und welchen Bezug die Einrichtungen zur Isar haben wollen. Kurz: Was ist künftig an der Isar möglich, was ist gewünscht?

Seit 857 Jahren entsteht rund um die Ludwigsbrücke ein München, das auch auf Bayern ausstrahlt. Gleichzeitig spannt sich mit der Isar quer durchs Stadtgebiet und Altbayern ein ökologisches Band. Um das Jahr 1900 verstand sich München hier an seinem Geburtsort als „bayerische Weltstadt“ mit Boulevard, Ausflugslokalen und Architektur. Seitdem sind zahlreiche große Kultureinrichtungen hinzugekommen. Doch der öffentliche Raum an der Isar hat seit dem inzwischen längst überholten Nachkriegsmodell der “autogerechten Stadt” stark gelitten.

Welche Rolle können und wollen die großen Kultureinrichtungen und Ideenträger bei der Wiederentdeckung des innerstädtischen Isarraums spielen? Welche Inspirationen bietet die Isar für diese Einrichtungen? Was können die Akteure von temporären Experimenten wie Kulturstrand, Isarbrückennacht, Isarinselfest und Isarboulevard lernen – auch für dauerhafte Veränderungen? Werden die Münchner irgendwann von öffentlichen Isardächern in die Alpen blicken? Wie bringt man lokale und gesamtstädtische Interessen unter einen Hut? Welche Ruheinseln sollen erhalten bleiben oder neu geschaffen werden?

Bildschirmfoto 2015-02-06 um 19.01.47

Sommerschlussverkauf! Jetzt Klavier und Kunst für 333 € erstehen!

Ab soeben können Sie die Kunstwerke/ Klaviere der Spiel mich Saison 2014 bei EBAY erstehen. Informieren Sie sich hier mit 24 Fotos von den 12 Klavieren (einfach aufs Lieblingsklavier klicken). Wenn Sie oder Ihr eines der Klaviere erstehen wollt, klickt auf die Links unter jedem Foto oder folgt direkt diesem Link hier auf EBAY, wo die Klavierkunstwerke mit einem Mausklick gekauft werden können. Wir bieten auch sehr günstige Konditionen für Klaviertransport und Stimmung am Bestimmungsort an.

Einladung zur Konzert- und Vernissagenreihe und Kinder- und Jugendprogramm an und um die Isar

belage_dogs_landtag_2Wanja Belaga, die Young Chines Dogs und das von Sebastian Mayrhofer gestaltete Klavier entdecken am Samstag um 19.30 Uhr mit Fest, Vernissage und Konzert gemeinsam mit den Münchnerinnen und Münchnern den öffentlichen Vorgarten des Bayerischen Landtags.

Spiel mich! München 2014 – organisiert vom Isarlust e.V., dem Corso Leopold e.V., dem Musik mit Kindern e.V., liveyourart, den urbanauten und unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Josef Schmid – lädt zu Vernissagen, Konzert und Kinderprogrammen an jedes der 13 öffentlichen Klaviere rund um den innerstädtischen Isarraum.

Vom 13.9. – 5.10.2014 finden sich 13 öffentliche Klaviere im und um den innerstädtischen Isarraum. Die Klaviere sind jeweils von 9.00 – 22.00 Uhr von jedem öffentlich bespielbar. An jedem Klavier gibt es zusätzlich eine Vernissage mit dem jeweiligen Künstler des Klavieres und einer Münchner Band/ Pianisten. Dazu möchten wir Sie und Euch herzlich einladen! Hier finden Sie das Programm!

>>> Hier gehts zur Facebook-Seite von Spiel mich München 2014 <<<

>>> Hier geht’s Startnext-Seite von Spiel mich München 2014 <<<

Konzerte und Vernissagen

Donnerstag | 18.09.2014 | 17:00 | Thomas Schuch & Carolin Danner (Konzerte)
Ort: Essex-Flügel, Theatinerhof des Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Salvatorstr. 2
17.00 Uhr | Thomas Schuch | Gewinner des Steinway Förderpreises Klassik 2014
17.30 Uhr | Carolin Danner | Pianistin
Künstler des Klaviers: Felix Rodewaldt

Freitag | 19.9.2014 | 17.00 Uhr: Anna Sutyagina, Pianistin mit eigenem Musik-Salon (Konzert)
Ort: Essex-Flügel, Theatinerhof des Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Salvatorstr. 2
Künstler des Klaviers: Felix Rodewaldt

Samstag | 20.9.2014 | 19:30 Uhr | Wanja Belaga & Young Chinese Dogs (Konzert)
Ort: Gartenanlage direkt vor dem Bayerischen Landtag
Künstler des Klaviers: Sebastian Mayrhofer

Sonntag | 21.9.2014 | 19:30 Uhr | Thomas Fischer (Konzert)
Ort: Auf dem Celibidacheforum des Gasteig (Innenhof)
Künstler des Klaviers: Felix Rodewaldt

Dienstag | 23.9.2014 | 19:30 Uhr | buffzack (Konzert)
Ort: St. Maximilian (Pfarrer-Rosenberger-Straße)
Künstler des Klaviers: Theodore Hofmann

Mittwoch | 24.9.2014 | 19:30 Uhr | Pour Elise (Konzert)
Ort: Glockenbachspielplatz
Künstler des Klaviers: Charlotte Talbot

Donnerstag | 25.9.2014 | 19:30 Uhr | Klangprophet & Schillinger (Konzert)
Ort: Spielplatz auf dem Roecklplatz
Künstler des Klaviers: TUBA Design

Samstag | 27.9.2014 | 19:30 Uhr | Maxi Pongratz (Kofelgschroa) & The Capitols (Konzert)
Ort: Corneliusbrücke (Isarbalkon)
Künstler des Klaviers: Die Rausfrauen

Sonntag | 28.9.2014 | 19:30 Uhr |  Wanja Belaga & Die Reste Von Gestern (Konzert)
Ort: Innenhof des Isartors
Künstler des Klaviers: Michael Schrattenthaler

Dienstag | 30.9.2014 | 19:30 Uhr | Cico Beck (Joasinho) & Johanna Borchert (Konzert)
Ort: Friedensengel
Künstler des Klaviers: 507 nanometer

Donnerstag | 2.10.2014 | 19:30 Uhr | Sandra Hollstein & Gurdan Thomas (Konzert)
Ort: Max-Joseph-Platz (Tiefgarageneinfahrt)
Künstler des Klaviers: Konstantin Landuris Studio

Freitag | 3.10.2014 | 19:00 Uhr | Maharani Chakrabarti (Konzert)
Ort: Celibidache-Forum vor dem Gasteig
Künstler des Klaviers: Felix Rodewaldt

Kinder- und Jugendprogramm am Essex Flügel

Organisiert von „Musik mit Kindern e.V.“ | Essex-Flügel gestiftet von Steinway-Haus München

Samstag | 20.09.2014 | 16:00 Uhr | „Kinderkonzert“ von Isabel Melendez Alba
Ort: Essex-­Flügel, Celibidacheforum des Gasteig
Ein klassisches Klavierkonzert speziell für kleine Kinder mit Werken von Schumann, Tschaikowski und Grieg.

Sonntag | 21.09.2014 | 14:00 Uhr für Kinder & 16:00 Uhr für Jugendliche | „Besuch beim Klavierbauer“
Ort: Essex-­Flügel, Celibidacheforum des Gasteig mit Lena Blöchinger, Klavierbaumeisterin
Partner: Steinway-­Haus München

Samstag, 27.09, 12:00 -­ 15:00 Uhr | „Klavier-­Schnuppertag für Kinder“
Ort: alle 13 Klaviere
Mit diversen Diplom-­Klavierpädagogen

Sonntag, 28.09, 14:00 Uhr für Kinder & 16:00 Uhr für Jugendliche | „Offene Bühnen“
Ort: Essex-­Flügel, Celibidacheforum des Gasteig Kinder und Jugendliche sind herzlich willkommen, ihr Können zu zeigen (Bitte anmelden: isa.mel.al@googlemail.com).
Moderation: Ulli Habersetzer (BR) und Isabel Melendez Alba (Musik mit Kindern e.V.)

Samstag | 04.10.2014 | 16.00h | „Kinder spielen für Kinder“
Ort: Essex-­Flügel, Celibidacheforum des Gasteig
Junge Preisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ spielen für Kinder.
Partner: Steinway-­Haus München

Gesamter Zeitraum | „Klavierspiel-Wettbewerb für Jugendliche“
Die Noten gibt es im Internet unter: www.spielmichmuc.org. Zeigt euer Können und ladet ein Video eures Spiels auf Facebook – www.facebook.com/spielmichmuc – hoch.

„Spiel mich! München 2014“ wird organisiert vom Isarlust e.V., dem Corso Leopold e.V., dem Musik mit Kindern e.V., liveyourart und den urbanauten. Schirmherr ist Bürgermeister Josef Schmid. Es wird gefördert von der Kulturstiftung der Stadtsparkasse München, dem Kulturreferat der LH München, der GEMA und den Bezirksausschüssen 2 (Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt), 5 (Au-Haidhausen), 8 (Schwanthalerhöhe), 13 (Bogenhausen) und 18 (Untergiesing-Harlaching). Partner sind: das Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, das Steinway-Haus München, Piano-Express, Klaviertransporte Hörmann, Stiftungsgemeinschaft anstiftung & ertomis, Kultfabrik und hieber lindberg.

klavier_VRBEröffnung von „Spiel mich! München 2014“ am Vater-Rhein-Brunnen am vergangenen Dienstag.

Spiel mich! Öffentliche Klaviere an der inneren Isar 2014

final_logo_gray_icon Der Isarlust e.V. organisiert mit großer Freude gemeinsam mit anderen das diesjährige „Spiel mich!“ – Projekt, mit 12-15 Klavieren im innerstädtischen Isarraum, in den umliegenden Stadtvierteln und an der Isarhangkante. Wir freuen uns, dass Bürgermeister Josef Schmid die Schirmherrschaft für das 23-tägige Projekt übernommen hat und über die Zusammenarbeit bei dem Projekt mit liveyourart, Musik mit Kindern e.V., dem Corso Leopold e.V. und den urbanauten. Unterstützt wird das Kunstprojekt im öffentlichen Raum von der GEMA, der Stadtsparkassen Kulturstiftung, Steinway, Piano Express und egoFM. Die Klaviere werden von Münchner KünstlerInnen gestaltet, die in einem Wettbewerb ausgwählt werden und sind dann 2 Tage lang auf dem Corso Leopold und 21 Tage an der inneren Isar und Umgebung frei für jeden bespielbar. Nachts werden die Klaviere abgesperrt um AnwohnerInnen nicht zu stören. An jedem Klavier gibt es zu dem an einem der 21 Abende eine Vernissage mit dem jeweiligen Künstler und einem Münchner Musiker oder einer Münchner Band. Am 13./14.9.2014 werden die Klaviere auf dem Corso Leopold der Öffentlichkeit erstmals vorgestellt. Vom 15. September bis 5. Oktober wandern sie dann in den innerstädtischen Isarraum.

Orte_neu

Mit der Auswahl der angemeldeten Klavierstandorte will der Isarlust e.V. die Geschichte des innerstädtischen Isarraums erzählen und auf Punkte hinweisen, die bei einer zukünftigen städtebaulichen und kulturellen Auseinandersetzung mit „Stadt und Fluss“ eine wichtige Bedeutung haben können. Das sind zum einen die Isarhangkanten, oft vergessenene Elemente in der Münchner Topographie, die wir an der Bavaria und am Nockherberg thematisieren. Dann sind es die städtebaulichen Verknüpfungen in die Stadtviertel. Eine Geschichte, die wir z.B. am Isartorplatz mitten auf der Verkehrsinsel erzählen wollen oder aber auch am Platz vor der Oper und vor dem Maximilianeum – Stichwort „Sprung über die Isar“. Sodann kommen bisher vom Autoverkehr dominierte Orte am Westufer wie der Vorplatz von St. Maximilian und St. Lukas, bei denen der die Isarparallele die Verbindung zwischen Stadt und Fluss stört und spannende öffentliche Räume im innerstädtischen Isarraum wie der Isarbalkon an der Corneliusbrücke, der Vater-Rhein-Brunnen und die Nordspitze der Schwindinsel. Zusätzlich gibt es noch das „verrückte Klavier“, dass jeden Tag spontan seinen Standort wechselt. Die MünchnerInnen können online bei Facebook abstimmen, wo am jeweiligen Tag des Klavier bespielbar sein soll! Bildschirmfoto 2014-07-27 um 09.38.40

Das Projekt wird unterstützt von:

spons-img logo7 logo6   12KULae_logo_2009 Bildschirmfoto 2014-09-02 um 14.49.24logo2

szdelogo0 Bildschirmfoto 2014-09-02 um 14.47.28 Bildschirmfoto 2014-09-02 um 14.47.43Bildschirmfoto 2014-09-02 um 14.52.31

Vielen lieben Dank auch an Frau Wegner und Herrn Mayer vom KVR .